ORGANIZE ME – Multitasking ist wie Saufen am Arbeitsplatz

ORGANIZE ME – Multitasking ist wie Saufen am Arbeitsplatz

Multitasking ist wie Saufen am Arbeitsplatz

Unser Gehirn ist der Mehrfachbelastung nicht gewachsen

Man kennt das: Das Telefon klingelt, parallel wird eine E-Mail beantwortet und am Handy kurz Facebook oder Whatsapp geschickt. Alles kein Problem, wir sind doch multitaskingfähig. Oder?

Schlechte Nachrichten für Multitasker

Die Universität in Utah hat herausgefunden, dass Multitasking reiner Selbstbetrug ist. Statt mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen, belügen wir uns selbst, arbeiten schlechter und unkonzentrierter und brauchen mehr Zeit. Der Grund: Unser Gehirn kann sich bewusst immer nur auf eine Sache konzentrieren. Entweder wir hören zu, denken nach oder schreiben. Alles gleichzeitig geht nicht. Wir glauben zwar, dass uns das gelingt, in Wirklichkeit springt unser Hirn zwischen den Aufgaben hin und her und jeder Sprung kostet uns Zeit. 

Nicht nur das: Studien haben gezeigt, dass Multitasking unser Gehirn so sehr stresst, dass wir reagieren, als hätten wir 0,8 Promille. Das ist in etwa so, als wollte man nach zwei Bier noch konzentriert arbeiten. Unmöglich? Richtig!

IMG_8995

Eins nach dem anderen, das ist das Erfolgsgeheimnis

Der zusätzliche Zeitaufwand durch die vielen Wechsel beim Multitasking kann sich auf bis zu 100 Prozent belaufen. Anders ausgedrückt: Multitasking schadet unserer Gesundheit – und unserer Wirtschaft. Multitasking führt zu Stress und Konzentrationsschwierigkeiten und senkt die Leistungsfähigkeit.

 

 

Meine Tipps für fokussiertes Arbeiten:

1. Plane deinen Tag:

Wenn du deinen Arbeitstag planst, dann beherrschst du ihn und nicht er dich und du kommst nicht in die Versuchung, wieder mehrere Aufgaben auf einmal zu erledigen. Plane dir auch genug Puffer für unerwartete Aufgaben oder Pausen ein.

 

Alle weiteren Tipps findest du hier.

 

Adresse

Christine Hoeft
www.christinehoeft.de
Pinterest: www.pinterest.de/christinehoeft

0151 70233346

Impressum

Unsere neue Beiträge

Kommentare

Wir möchten einen fairen und respektvollen Umgang unter den Usern. Daher werden Kommentare von uns vor der Veröffentlichung geprüft und freigegeben (freigabeberechtigt sind die Autoren der kommentierten Beiträge und Inhalte, sowie die Administratoren von www.aalen-erleben.de).

Christine Hoeft

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder

Bitte tragen Sie die korrekte Zahl ein. *