Faschingskostüme selbst gemacht

Faschingskostüme selbst gemacht

Faschingskostüme selbst gemacht

Der Fasching rückt näher. In ein paar Tagen ist es soweit – eure heiß ersehnte Faschingsparty steigt. Ihr habt noch kein passendes Kostüm? Die bestellten Outfits waren zu eng, zu groß oder sahen einfach nicht gut aus? Und jetzt ist die Lieferzeit von Buttinette einfach zu lange bis zur Faschingsparty? Dann haben wir hier für euch hilfreiche Tipps, damit ihr eure Party trotzdem besuchen könnt – und dass in einem selbstgemachten, perfekten Outfit.

Süße Zuckerwatte

Wenn du ein süßes Mädchen an Fasching sein möchtest, haben wir für dich das „Süße Zuckerwatte“-Kostüm. Alles was du zum Basteln benötigst, ist ein kurzes Kleid (rosa oder weiß). Zudem solltest du dir einen Tacker bereithalten sowie Watte, Sprühfarbe, Heißkleber, Pappe (weiß und rot)  und einen Haarreifen. Achte bei deinem Kauf darauf, dass die Watte schwer entflammbar ist! Und dann kann’s auch schon losgehen. Besprühe zuerst die komplette Watte mit rosa Sprühfarbe und lasse sie danach gut trocknen. Ist die Watte trocken, bedeckst du dein Kleid auf der einen Seite mit Klebstoff und drückst eine dünne Schicht der Watte drauf. Jetzt wartest du ab, bis der Kleber trocken wird. In der Zwischenzeit kannst du deine Accessoires basteln. Zuerst nimmst du die weiße Pappe und rollst diese zu einem Hütchen. Dann tackerst du das Hütchen zusammen. Von der roten Pappe schneidest du einen Streifen ab und drehst ihn um das weiße Hütchen bin hin zur Spitze. Aus der rosa Watte formst du nun einen rosa Ball. Dieser darf ruhig groß und füllig sein. Anschließend nimmst du diesen Ball und klebst ihn auf deinen Haarreifen. Mit Hilfe der Heißklebepistole befestigst du nun in diesem rosanen Watteball auf deinem Haarreifen das Hütchen. Ist dein Kleid nun getrocknet, kannst du die andere Seite des Kleids mit der Watte bekleben. Gefällt dir die rote Pappe des Hütchens nicht, kannst du auch gerne eine rosafarbige verwenden. Passend zu deinem Kostüm ist natürlich ein roter oder rosa Lippenstift. Ein dezentes Make-Up, sowie einen schwarzen Lidstrich, Wimperntusche und Kajal und bisschen Glitzer – fertig ist dein super süßes Faschingsoutfit.

 

Silberne Discokugel

Du möchtest ein glitzerndes Kostüm? Eines, das schön silber glänzt? Wie wäre es mit einem chicen „Glitzerkugel“-Kostüm? Neugierig? Dann erklären wir dir in den nächsten Zeilen, wie du dir dieses Kostüm ganz schnell selber basteln kannst. Alles was du hierfür benötigst ist ein Riesenluftballon, Klebstoff, genügend Zeitungspapier, Wasser und Fluor, sowie silberne Dekofolie.

Blase den Luftballon auf und beklebe ihn mit Zeitungspapier. Lasse hierbei aber zwei Öffnungen, damit du den Ballon später zerplatzen lassen und anziehen kannst. Trage dann auf den bedeckten Luftballon eine Mischung aus Fluor und Wasser auf, damit alles gut hält. Ist alles getrocknet, lässt du den Ballon platzen und entfernst die Reste aus dem inneren des Ballons. Nun nimmst du dir die silberne Dekofolie. Hier schneidest du gaaaanz viele Streifen aus, die anschließend auf deine Disco-Kugel geklebt werden. Wenn nun endlich alles glitzert, ist dein selbstgemachtes Kostüm fertig. Passend hierzu bietet sich ein silbernes oder glitzerndes Oberteil an. Außerdem eine glitzernde Strumpfhose und einen silbernen Absatzschuhe und schon ist dein Outfit perfekt.

 

Minions

Sehr schnell hast du ein „Minions“-Kostüm. Hierzu brauchst du lediglich einen gelben Pulli, eine schwarze Hose oder eine Jeans Latzhose und dazu Kniestrümpfe in schwarz oder gelb oder eine Strumpfhose. Eine Brille kannst du dir leicht aus silberner Alufolie basteln. Entweder kauft ihr euch eine billige, große Brille ohne Gläser und umwickelt diese wenn ihr wollt noch zusätzlich mit der Alufolie. Oder ihr formt euch einfach selbst eine Brille aus der Folie. Als Accessoire würden sich Handschuhe in schwarz oder gelb anbieten. Zudem könnt ihr euer Gesicht in gelber Farbe schminken.

human-914084_960_720

 

Einbrecher

Wenns mal schnell gehen muss und ihr gerne Kleider aus eurem Schrank nehmen möchtet, ist das „Einbrecher“-Kostüm genau das Richtige für euch. Lässt sich auch gut zusammen mit dem Partner kombinieren. Alles was ihr braucht ist eine schwarze Hose und ein Ringel-T-Shirt. Das T-Shirt sollte am Besten schwarz weiß gekringelt sein. Dazu bieten sich schwarze Handschuhe und eine schwarze Mütze oder ein Stirnband sehr gut an. Zusätzlich könnte man eine schwarze Brille aufsetzten oder eine Maske basteln. Zudem findet jeder Zuhause noch eine weiße Stofftüte – auf diese einfach ein großes schwarzes Euro oder Dollar Zeichen aufmalen, schwarze Schuhe an und auf zum Fasching.

 

Zombie

Auch für unser „Zombie“-Kostüm könnt ihr eure Kleidung aus dem Kleiderschrank nehmen. Das Praktische daran: Ihr könnt eure Alltagskleider nehmen oder einen bestimmten Beruf darstellen. Dann das Oberteil einfach ein bisschen zerfetzen, z.B. mit einer Schere kleine Löcher und das T-Shirt ausfranzen. Mit Schleifpapier könnt ihr euer Kostüm noch fetziger gestalten. Ist ein Riss zu groß geworden? Kein Problem, dann nehmt einfach ein paar Sicherheitsnadeln und steckt die Löcher ein bisschen zusammen. Damit euer Kostüm noch bisschen gruseliger aussieht, nutzt ihr rote Farbe und „verschmutzt“ euer Kostüm. Eignen würde sich hierzu Textilmalfarbe. Ist alles getrocknet, zieht ihr das Kostüm an, könnt noch gerne bisschen rote Farbe auf euren Armen auftragen und dann losziehen. Eine zerrissene Strumpfhose oder lange Kniestümpfe peppen das Kostüm noch auf. Euer Gesicht könnt ihr gerne bisschen weiß schminken und um die Augen grau und schwarz. Außerdem darf natürlich das Blut im Gesicht nicht fehlen.

 

Wir hoffen unsere Tipps haben euch geholfen und ihr bastelt nun euer Faschings-Traumkostüm. Wir wünschen euch ganz viel Spaß dabei. Und wenn ihr gleich mehrere basteln wollt, haben wir für euch hier Faschingspartys und Umzüge aufgelistet, zu denen ihr eure Kostüme austragen könnt.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß!

Titelbild: unsplash Levi Saunders
Bild 1: unsplash 422737

Adresse

Team Aalen erleben
Bahnhofstraße 65
73430 Aalen
www.aalen-erleben.de

07361 594 214

Impressum

Unsere neue Beiträge

Kommentare

Wir möchten einen fairen und respektvollen Umgang unter den Usern. Daher werden Kommentare von uns vor der Veröffentlichung geprüft und freigegeben (freigabeberechtigt sind die Autoren der kommentierten Beiträge und Inhalte, sowie die Administratoren von www.aalen-erleben.de).

Team Aalen-erleben

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder

Bitte tragen Sie die korrekte Zahl ein. *