Reichsstädter Tage – Das große Fest der Begegnungen

Reichsstädter Tage – Das große Fest der Begegnungen

Reichsstädter Tage – Das große Fest der Begegnungen

Das wird auf jeden Fall wieder ein grandioses Reichsstädter Tage Wochenende! Auf sieben Bühnen wird von Freitag bis Sonntag ein quirliges und abwechslungsreiches Programm geboten. Bekannte und exotische Düfte der Leckereien der zahlreichen Verkaufsstände werden die Straßen und Plätze erfüllen. Ein sensationelles Festwochenende, auf das nicht nur Oberbürgermeister Thilo Rentschler stolz ist: „Wo gibt es eine Stadt, die so viel Flair erzeugt?“

Den Stadtplan der Reichsstädter Tage finden Sie hier.

 

Fest der Begegnungen

Ein friedliches Fest der Begegnungen – das wünschen sich alle Organisatoren  auch für die diesjährigen Reichsstädter Tage, wie in all den Jahren zuvor. Als Fest der Begegnung wurde es nach der Kommunalreform vor 43 Jahren initiiert. Als Katalysator, die Ortsteile der neu formierten Flächenstadt zu integrieren. Dies ist gelungen, längst sind die Reichsstädter Tage ein Fest aller Bürger und nicht zuletzt der Einsatz der vielen Ehrenamtlichen aus allen Ortsteilen trägt die gesamte Veranstaltung.

Die „ Reichsstädter “ haben sich aber in den vergangenen vier Jahrzehnten weiterentwickelt. Heute ist das größte Stadtfest der Region ein Fest der internationalen Begegnungen. Aalener Mitbürger aus vielen Nationen bereichern dieses Fest ebenso, wie die Delegationen der fünf Partnerstädte sowie der „befreundeten“ Stadt Saint-Gislain aus Belgien.

Musik und Bühnenprogramm

Bühnen an sieben Plätzen werden auf den Reichsstädter bespielt, darunter erstmals auch der neue Sparkassenplatz. Obwohl der offizielle Auftakt erst am Samstag um 10.30 Uhr vor dem Rathaus begangen wird, legen die Reichsstädter Tage schon am Freitag mit einer Partynacht los. Ab 20 Uhr wird Musik für fast jeden Geschmack geboten. Am Samstag und Sonntag unterhalten dann in bewährter Weise die Musikvereine und Ensembles aus Aalen und Umgebung die Festbesucher. Und natürlich werden wieder rund 50 Vereine und Gruppen ein großes und unterhaltsames Bühnenprogramm bieten.

Das Weindorf im letzten Jahr war ein voller Erfolg. Auch 2017 kann man wieder gemütlich bei einem guten Gläschen vor dem Rathaus sitzen, direkt beim neu eröffneten KUBUS Aalen. Von Freitag bis Sonntag hat auch der Biergarten am oberen Marktplatz wieder geöffnet.

Auf ein Feuerwerk wird in diesem Jahr auf den Reichsstädter Tage verzichtet. Stattdessen gibt es eine neue, völlig andere Show. Chris Kaiser, Leiter des Internationalen Schattentheater Zentrums in Schwäbisch Gmünd entführt mit seiner Kombination aus Sandmalerei und Licht in eine poetische Bilderwelt. Die Show wird auf einer acht Meter breiten Leinwand auf dem Rathausdach gezeigt. Um 23.30 Uhr geht es am Samstag los.

Die Zukunft ausprobieren!

Mit der neuen Idee eines „E-Dorfs“ wird der Östliche Stadtgraben wieder in die Reichsstädter Tage integriert. Eintauchen in die Welt der „erneuerbaren Energie“ und Elektromobilität, das ist das Motto dieses spannenden Bereichs. In Zusammenarbeit mit KEFF (Regionale Kompetenzstelle Energieeffizienz Ostwürttemberg) gibt es im E-Dorf vieles zu bestaunen, zum Mitmachen sowie zum Ausprobieren.

Leckeres und Vergnügungspark

Für die kleinen und größeren Festbesucher darf ein Vergnügungspark nicht fehlen. Unter der Regie von Dietmar Kübler wird auf dem Westparkplatz ein kleiner Park aufgebaut.

Vergnügungspark Reichsstädter Tage

Auch wieder dabei ist der Vergnügungspark für Kinder auf den Reichsstädter Tagen. Foto: opo

Schwäbische und internationale Leckerbissen werden an rund 120 Verkaufsständen angeboten – durchaus rekordverdächtig. Für das leibliche Wohl der Gäste ist bestens gesorgt. „Es gibt keinen Verein, der nicht zu uns kommt“, freut sich OB Rentschler. Und er fügt hinzu: „Es geht nicht ohne die Ehrenamtlichen!“ Unter anderem sind die DJK Aalen mit den Schaschlik-Spießen, die TSG Hofherrnweiler mit den Kässpätzle, der TSV Wasseralfingen mit den Maultaschen, der MTV und viele mehr vor Ort.

Verkaufsoffener Sonntag

Natürlich bringen sich auch Handel- und Gewerbe aktiv in die Reichsstädter Tage ein. Am Sonntag, von 13 bis 18 Uhr, öffnen die Geschäfte zu einem verkaufsoffenen Sonntag. Dies zeige, so Claus Albrecht, Vorsitzender des BdS – Gewerbe- und Handelsvereins, dass Aalen sich positiv von Städten vergleichbarer dieser Größe abhebt.

Das Programm finden Sie hier.

 

Feierlicher Start

Eröffnet werden die Reichsstädter Tage am Samstagmorgen um 10.30 Uhr durch OB Thilo Rentschler und dem Vorsitzenden des BdS – Gewerbe- und Handelsvereins Claus Albrecht vor dem Rathaus. Umrahmt wird die Feier durch die historischen Figuren der Stadtgeschichte, dem Städtischen Orchester und der Aalener Fasnachtszunft. Der Fassanstich bildet den Schlusspunkt und ist offizieller Start für die 43. Reichsstädter Tage.

Kostenloser Pendelverkehr während der Reichsstädter Tage

Vom Berufsschulzentrum, vom Aldi-Parkplatz in Wasseralfingen, von der Erlau (Parkplatz Aldi), vom Firmenparkplatz RUD, vom Festplatz Unterrombach und vom Park-haus an der Ostalb Arena in die Innenstadt (siehe Grafik). Die Busse verkehren alle 15 bzw. 20 Minuten am Samstag von 15 bis 24 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr. Es werden Busse mit Rampe eingesetzt.

Buspendelverkehr Reichsstädter Tage

Standorte des Buspendelverkehrs für die Reichstädter Tage 2017. Quelle: OVA-Omnibus-Verkehr Aalen

Eine größere Ansicht des Buspendelverkehrs finden Sie hier.

 

 

Buspass für Wochenende

Zum Festwochenende gibt es den Reichsstädter-Tage-Buspass, der als übertragbarer Fahrschein von Freitag ab 18 Uhr bis zum Betriebsschluss am Sonntagabend auf allen Strecken im Stadtgebiet Aalen Gültigkeit hat. Erwachsene bezahlen für die Fahrten 4 Euro. Kinder bis zu zehn Jahren können für 2,30 Euro beliebig oft den Bus benutzen.

Den Busfahrplan finden Sie hier

Öffnungszeiten der Parkhäuser

Die Parkhäuser in der Innenstadt sind generell von Montag bis Sonntag 24 Stunden geöffnet.

Das Parkhaus im Reichsstädter Markt ist an den Reichsstädter Tage wie folgt geöffnet: Freitag, 8.September bis 1 Uhr, Samstag, 9.September, bis 2 Uhr, Sonntag, 10.September, bis 24 Uhr.

 

Bewachter Fahrradparkplatz

Ein bewachter Fahrradparkplatz des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs steht im Westlichen Stadtgraben auf dem Parkplatz zur Verfügung (ehemals Fa. Spiegler). Am Samstag von 15 bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 bis 21 Uhr.

Wolfgang Maurer, Fotos Oliver Giers, OVA-Omnibus-Verkehr Aalen

Kontakt

aalen-erleben-logo-team

SDZ Druck und Medien GmbH
Bahnhofstraße 65
73430 Aalen

Impressum

Team Aalen-erleben

 

Sie haben Fragen rund um Aalen-erleben, oder möchten mit Teil der Community werden?

Dann rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

 

07361 594 214

Unsere neue Beiträge

Kommentare

Wir möchten einen fairen und respektvollen Umgang unter den Usern. Daher werden Kommentare von uns vor der Veröffentlichung geprüft und freigegeben (freigabeberechtigt sind die Autoren der kommentierten Beiträge und Inhalte, sowie die Administratoren von www.aalen-erleben.de).

Team Aalen-erleben

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder

Bitte tragen Sie die korrekte Zahl ein. *