Vegetarisch Grillen: Ein köstlicher Trend

Vegetarisch Grillen: Ein köstlicher Trend

Vegetarisch Grillen: Ein köstlicher Trend

Gemeinsames Grillen, vor allem in der Sommerzeit, ist eine beliebte Aktivität, bei der du im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis gemütlich zusammenkommen kannst. In netter Runde bereitet ihr die Zutaten vor, grillt und genießt die köstlichen Speisen. Dabei zeichnet sich in den letzten Jahren ein neuer Trend ab: Grillen ohne Fleisch wird immer beliebter. Alternativen zu Fleisch gibt es heutzutage zahlreiche. Fleischersatzprodukte in allen Variationen sowie etliche Ideen und Rezepte sind in aller Munde. Wer vegetarisch Grillen möchte, kommt an Gemüse, Käse und Obst als Nachtisch nicht vorbei.

Was den Veggie-Trend maßgeblich ausgelöst hat, sind Überlegungen zur Gesundheit und ein allgemein gestiegenes Interesse für Nachhaltigkeit. Aber auch dem Fleischliebhaber dürfte die abwechslungsreiche Vielfalt von Grillen ohne Fleisch – mindestens als Beilage – nicht entgangen sein.

Setzt du beim vegetarischen Grillen beispielsweise Gemüse ein, gilt dies gemeinhin als gesündere Alternative. Zudem wurden in den letzten Jahren viele Gemüsesorten wie die Avocado als besonders gesund gehypt und haben auch ihren Weg auf den Grill geschafft.

Vegetarisches Grillen hilft, den Fleischkonsum zu senken und schmeckt dabei auch noch gut

Die Produktionsbedingungen von Fleisch sind im Zuge der Nachhaltigkeitsdiskussionen noch weiter in den Fokus gerückt. Neben dem Leid der Tiere sind in der Vergangenheit auch weitere Aspekte berücksichtigt und viele Berechnungen gemacht worden. Eingeflossen bei der negativen Bilanz der Fleischproduktion sind Faktoren wie die Methanproduktion oder die CO2-Steigerung, aber auch negative Auswirkungen auf Mitarbeiter in der Massentierhaltung, der Verbrauch an landwirtschaftlicher Fläche allein für die Futtermittelherstellung oder gesundheitliche Auswirkungen für den Menschen durch Antibiotikaverwendung in der Massentierhaltung.

Gleichermaßen wurden Berechnungen beispielsweise zur Sojaproduktion gemacht, welches oft für das fleischlose Grillen eingesetzt wird. Studien kommen dabei zu dem Schluss, dass Soja sehr viel nachhaltiger hergestellt werden kann als ökologisches Fleisch. Auch selbst dann noch, wenn das Soja aus konventionellem Anbau aus Übersee stammt.

Vegetarisch Grillen ist dementsprechend ein Trend, der als Ersatz von Fleisch grundsätzlich aus verschiedenen Gründen nachhaltiger sein kann. Wenn du beim fleischlosen Grillen auch noch auf lokale und biologische Zutaten zurückgreifst, erhöhst du den ökologischen Nachhaltigkeitsbonus sogar noch weiter.

Fleischloses Grillen ist eine echte Alternative

Du kannst dich als Fleischliebhaber vom Grillen ohne Fleisch Trend anstecken lassen! Fange doch einmal an, einen Teil deines Fleischkonsums mit leckeren fleischlosen Alternativen als Beilage zu ersetzen. Vegetarisches Grillen erfordert vielleicht ein wenig mehr Vorbereitungszeit, aber zusammen mit deiner Grillrunde kannst du daraus auch ein kleines Kochevent voller kreativer Ideen machen. So könnt ihr euch dann alle durch die verschiedenen Variationen kosten und dabei teilweise entdecken, dass manche Alternativen, nicht nur Convenience-Food als nachgeahmter Fleischersatz, tatsächlich sogar einen fleischähnlichen Geschmack haben können! Denn nicht umsonst nennt man Pilze auch das Fleisch des Waldes. Lasst euch einfach beim vegetarischen Grillen von den variationsreichen Rezepten inspirieren, kreiert neue Marinaden und Kräutermischungen. So kostet ihr die vielfältigen Möglichkeiten vom Grillen ohne Fleisch voll aus.


Beitragsbild: pixabay, juergen_s

Adresse

Team Aalen erleben
Bahnhofstraße 65
73430 Aalen
www.aalen-erleben.de

07361 594 214

Impressum

Unsere neue Beiträge

Kommentare

Wir möchten einen fairen und respektvollen Umgang unter den Usern. Daher werden Kommentare von uns vor der Veröffentlichung geprüft und freigegeben (freigabeberechtigt sind die Autoren der kommentierten Beiträge und Inhalte, sowie die Administratoren von www.aalen-erleben.de).

Team Aalen-erleben

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder

Bitte tragen Sie die korrekte Zahl ein. *