Die 9 Grundregeln der SEO Textoptimierung

Die 9 Grundregeln der SEO Textoptimierung

Wolfram Daur

Die 9 Grundregeln der SEO Textoptimierung

Für Alle, die vom Thema Optimierung und SEO nicht genug bekommen können, oder einfach nur wissen wollen was man damit so treiben kann. Ich werde mich bei diesem Artikel kurz fassen und das Thema nur stichpunktartig abhandeln, denn das Gebiet ist einfach zu riesig.

Vorneweg, in Deutschland hat die Suchmaschine „Google“ einen Marktanteil von über 94%, daher richten sich alle Maßnahmen der Optimierung an dessen Algorithmen.

1. Themen, keine Keywords

  • Schreibe Deinen Text für den Leser passend zu einem Thema.
  • Dein Thema gibt das Haupt-Keyword vor
  • Konzentriere Dich auf Variationen und Synonyme, zu Deinem Keyword
  • Mache eine Keyword-Analyse um passende Begriffe zu finden, die die Leser suchen
  • Verteile die gesammelten Keywords in Deinem Text

2. Optimiere Dein Haupt-Keyword

  • Das Haupt-Keyword muss in der URL vorkommen
  • Haupt-Keyword in der Hauptüberschrift platzieren
  • Haupt-Keyword in den ersten 100 Wörtern des Textes platzieren
  • Haupt-Keyword im Alt-Tag eines Bildes verwenden, idealerweise im Hauptbild
  • Markiere das Haupt-Keyword im Text als fett oder kursiv
  • Verwende mindestens eine Keyword Kombination pro Abschnitt
  • Das Haupt-Keyword sollte nochmals am Ende Deines Artikels vorkommen
  • Achte auf eine ausgewogene Keyworddichte (max. 3% ansonst besteht die Gefahr des Keywordstuffings)

3. Benutze LSI Keywords

  • Google sucht nach themenrelevanten Begriffen zu Deinem Thema, z.B. würde Google bei einem Text über Heino, auch den Begriff Hannelore suchen, denn, es gibt kein Heino ohne Hannelore.
  • Suche nach Synonymen und verwandten Themengebieten zu Deinem Thema
  • Verwende die Keywords in Überschriften und Textabschnitten
  • Versuche künstliche Texte zu vermeiden, in dem Du die Sätze verbiegst, um ein Keyword einzusetzen.

4. Formatiere Deinen Text

  • Teile den Text in kleinere Abschnitte
  • Gliedere den Text in Abschnitte zu je ca. 300 Wörtern
  • Bilde kurze Sätze
  • Verwende die Hauptüberschrift und Unterüberschriften
  • Zwischenüberschriften müssen in Bezug zum folgenden Text stehen
  • Platziere Keywords in den Zwischenüberschriften
  • Verwende Listen
  • Alle 300 500 Wörter sollte ein Bild eingefügt werden
  • Verwende Zitate
  • Wenn möglich, verwende Videos und Social Links

5. Entwickle eine geile Überschrift

Wie man eine gute Überschrift erstellt, zeige ich Euch im Detail hier: Klickstarke Überschriften: 11 Tipps für sensationelle Headlines

  • Eine gute Haupt-Überschrift sorgt für bessere Klicks in den Google Suchergebnissen
  • Verwende die Überschrift TYP „h1“ nur einmal im Artikel – in der Regel der Titel des Artikels
  • Verwende maximal 2 Keywords im Titel
  • Der Titel sollte nicht länger als 70 Zeichen sein.
  • Verwende Schlagzeilen, die sich bereits bewährt haben
  • Verwende Content-Typen – Top 10 Listen, Tutorials, Infografiken
  • Verwende emotionale Power-Words um die Wirkung zu verstärken
  • Teste Deine Überschriften mit online Tools
  • Platziere das Haupt-Keyword am Anfang der Überschrift

6. Verwende Bilder und Videos

  • Der ideale Bildformat ist .png im Verhältnis 4:3
  • Verwende Keywords im Bild-Alt-Attribut – diese Keywords sollten auch im Text vorkommen
  • Wenn Du Bilder im Text verwendest, achte darauf, dass die Keywords im Alt-Attribut zum umgebenden Text passen
  • Verwende sprechende Bildnamen
  • Verwende Bildunterschriften, die das Bild beschreiben
  • Bilder und Videos wirken sich positiv auf die Bounce-Rate aus

7. Nutze Links

  • Verlinke zu hochwertigen Seiten mit dem passenden Inhalt
  • Verlinke zu Texten, neue und ältere Artikel
  • Verlinke schwächere Artikel mit starken, um diese zu pushen
  • Verlinke deine Artikel untereinander, soweit der Bezug passt
  • Verwende Keywords im Link-Title

8. Textlänge

  • Schreibe längere Texte, wenn Du genügend Material zur Verfügung hast
  • Schreibe keine längeren Texte der Länge wegen!
  • Schreibe den besten Text
  • Die ideale Textlänge laut Google beträgt 1.890 Wörter
  • Splitte längere Artikel in mehrere Artikel auf und verlinke diese untereinander

9. Schreibe für die Nutzer von Suchmaschinen

  • Schreibe zuerst den Text für die Leser
  • Aber denke daran, die Keywords zu optimieren, sonst kommt über Google kein Traffic
  • Überlege Dir, wie Deine Leser nach dem Thema suchen und probiere es aus

Damit Ihr Euch diesen ganzen Wahnsinn bildlich vorstellen könnt, habe ich versucht, diese Infos in eine Grafik zu packen. Alles hat nicht reingepasst, aber die wichtigsten Punkte sind drin.

Wolfram Daur
Online Marketing Manager SDZ

Kontakt

MediaServiceOstalb-GmbH-Aalen

MediaService Ostalb GmbH
Bahnhofstraße 65
73430 Aalen

Impressum

Wolfram Daur
Online Marketing Manager (zert. depak)
Google qualified (Google Zukunftswerkstatt)

 

Sie haben Fragen zum Thema Online-Marketing, SEO, SEA, Growth Hacking, suchen nach neuen Strategien und Techniken um Ihr Unternehmen im Web zu positionieren?

 

Dann rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne.

 

07361 594 214

Unsere neue Beiträge

Kommentare

Wir möchten einen fairen und respektvollen Umgang unter den Usern. Daher werden Kommentare von uns vor der Veröffentlichung geprüft und freigegeben (freigabeberechtigt sind die Autoren der kommentierten Beiträge und Inhalte, sowie die Administratoren von www.aalen-erleben.de).

Wolfram Daur

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder

Bitte tragen Sie die korrekte Zahl ein. *